2018/17

Alle Arbeiten sind mit Edding auf Papier, teilweise auch auf glänzendem Plotterpapier gestaltet.

Die Zeichnungsserie „Vervollständigung eines Gruppenbildes – zu…” sind in Anlehnung an die Installation “Eintritt frei-Eine Alternative geht noch!” enstanden. Die Arbeiten bilden eine Landschaft ab, die es in der Wirklichkeit nicht gibt und auch doch gibt.
Ich betrachte  die Zeichnungen weniger als eine Beschreibung eines realen Raums, sondern mehr als die Beschreibung meiner inneren Befindlichkeit zu dem benannten Raum – der hierbei ganz konkret sich auf eine Brache in Kön/Ehrenfeld bezieht.