Blog 1.01.- 19.01.2021

Auf Grund der Datenschutzverordnung, 25.05.2018, verzichte ich auf Verlinkungen auf andere Webseiten. Alternativ markiere ich die Schlagwörter fett.
Möchtest du meinen Blog 1x wöchentlich oder 1x monatlich abonnieren, schreibe mir 
andrea@a-streit.de

19.01.2021 Shotdown um 3 Wochen verlängert
Der Shutdown zur Eindämmung der Coronainfektionen wurde bis zum 14.02.2021 verlängert. Das heisst auch, dass KLIMAKIPPPUNKTE am 12.02. nicht starten wird wie geplant.

18.01.2021 Lina Schobel
Lina Schobel (Malerin und Kollegin bei KLIMAKIPPPUNKTE) und ich haben heute fast 2 h am Telefon geplaudert. Ihr geht es gut. An der Uni laufe nicht viel. Lina störe das aber noch nicht. Es herrscht Einigkeit bei uns: Corona und so, wir wollen es nicht daaa haben.

17.01.2021 Spaziergang auf dem Jüdische Friedhof Berlin-Weißensee und im Anton-Saefkow-Park
Mit Marion auf dem Jüdische Friedhof Berlin-Weißensee (der flächenmäßig größte, erhaltene  jüdische Friedhof Europas) spazieren gewesen (war ihre Idee). Erstaunlich wie viele es dort außer uns am Sonntag Morgen zum Gange unter freien Himmel hinzog. Wir standen am Grab von Stefan Heym (Schriftsteller). Es war zufällig, dass wir es entdeckten. Eigentlich entdeckte es Marion.
Ich mochte nicht gern auf dem Friedhof sein, nölte etwas und war froh als ich das Friedhofstor in Richtung Stadt wieder überschreiten konnte.

Eingangstor des Jüdischen Friedhofs

Auf dem Heimweg machten wir Stopp am Anton-Saefkow-Park, wo ich mich dann schnell in Freude brachte.

Liege auf einer um die eigene Achse drehbare Sonnenliege, Anton-Saefkow-Park, Yaeh!

16.01.2021 Treptower Park und Barbara Czarnojahn
Bereits am Vormittag mit Andrea N. am Alten Hafen des Treptower Parks zum Spaziergang getroffen. Unterwegs konnte ich nicht umhin, Baumstämme von Rankenpflanzen zu befreien.  Eine mühevolle, langwierige Arbeit, die zum Teil ohne unterstützendes Werkzeug nicht geht. Sonderbar, das an manchen Stellen viele Bäume betroffen, an anderen wieder gar nicht waren.

Gegen halb zwei, als wir an den Hafen zurück gekehrt waren für einen kleinen Imbiss, war die Gegend gut mit Menschen begangen und per Rad befahren. Bissel wie auf den Rodelbahnen in Sachsen und Thüringen über die Feiertage.

bei der Freilegung von Baumstämmen im Treptower Park

Zuhause einige Telefonate geführt, u.a. mit Barbara Czarnojahn (Malerin und Kollegin bei KLIMAKIPPPUNKTE). Das war lustig. Wenn es nicht ganz “doof” mit dem Lockdown kommt, dh. verboten ist, sehen wir uns am 1.02.2021. 

15.01.2021 Heinrich Heine
Stöberte für ein Geburtstagsgeschenk bei Dussmann und kaufte mir eine Biografie über Heinrich Heine. Weiß nicht, wie mir dabei geschah. Das zukünftige Geburtstagskind ging erstmal leer aus. 

12.01.2021 Film-Zeichnung
Endlich eine Zeichnung für meinen aktuellen Lieblingsfilm “I love me so. Me too.” gemacht. Morgen sollen die Dinolords gezeichnet werden. Das wird lustig aussehen.
Habe heute auch damit begonnen das Dokumaterial für “Nachhaltig-Ich” zu sichten und für den Schnitt vorzubereiten. Das wird nicht einfach, die beteiligten 12 künstlerischen Positionen sind unterschiedlich in vielerlei Hinsicht, aber problematisch ist, dass sie es auch in der Tiefe sind. Letzteres hat größere Bedeutung.

11.01.2021 Einladungskarte der Ausstellung KLIMAKIPPPUNKTE freigestellt
Die Einladungskarte KLIMAKIPPPUNKTE hat unsere Ausstellungskollegin Maria Korporal aktualisiert. Jetzt bleibt abzuwarten, ob der Lockdown im Februar aufgehoben wird. Die Rate der Neuinfektionen ist leider noch hoch.

9.01.2021 Marion as Elisabth II.
Marion Brinkmann kommt zum Essen und für eine neue Tonaufnahme für den Donaldfilm. Im Abspann des Films steht bereits …Marion Brinkammn as Elisabeth II.

…und ein Making of davon


8.01.2021 Kata besucht

Am frühen Nachmittag Katarzyna Sekulla (Kunsthistorikerin und Büroleitung des VBK) im VBK besucht, um ihr unsere Filmaufnahmen (siehe auch16.12.2020) zu zeigen. Kata zeigte sich zufrieden und zudem amüsiert. Na dann…

5.01.2021 Zeichnung abgeholt, Notizen über den Lockdown
Am Nachmittag habe ich meine Zeichnung “Wem gehört die Stadt?” von ihrem Ausflug, aus der Galerie VBK abgeholt und ins Atelier gebracht.
Während  dessen verkündet meine, deine Bundesregierung die Verlängerung des aktuellen Lockdowns.  Ich habe Mühe mich zu erinnern, wann genau das ALLLES im Herbst begann?
Recherchen (https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/bundesweiter-lockdown-1829134) zufolge: 2. November 2020, leichte Lockdown. 16.12.2020, harter Lockdown. 11.01.2021 (Verlängerung) harter Lockdown. Jedoch in Gebieten mit Fallzahlen über 200 pro 100 000 EW wird ein gebietsbezogener super harter Lockdown verordnet. Einen weiteren Monat ohne Baumarkt und Friseur. Was wiegt mehr?

3.01.2021 Schnee

Trau meinen Augen nicht als ich nach dem Aufstehen aus dem Fenster schau, es schneit. Das bringt mich unverzüglich nach draußen, einer Erinnerung aus meiner Kindheit nachjagen. Die Realität kann dann nicht mit meiner Kindheitserinnerung mithalten, aber egal, der Spaziergang durch den Stadtpark Friedrichshain hat mir gut getan.

Innenhof, Berlin-Mitte

1.01.2021 Neujahr
Heute zum Neujahr ein Spaziergang auf den Teufelsberg mit Marion Brinkmann getätigt, wir waren nicht die Einzigen dort.
Der Teufelsberg ist ein denkwürdiger Ort, hier hatte ich einst als Neu-Berlinerin mein erstes Silvesterfeuerwerk in meinem Leben gezündet. Es handelte sich dabei um Feuerwerk wie Knallerbsen, Gold und Silberregen, Feuerringe, Knallteufel. – Das ist Kinderfeuerwerk und ich freute mich wie Bolle über das Zeug.

Marion Brinkmann und ich auf dem Teufelsberg (zweit höchste Erhöhung in Berlin)