In meinen Arbeiten beschäftige ich mich mit dem Menschen und im weitesten Sinne mit dem Thema Stadt. Mich interessieren dabei die urbanen Prozesse und ihre Auswirkung auf die komplexen Lebensräume sowie die Veränderungen im öffentlichen Raum durch den fortschreitenden Strukturwandel. In meinen Bildern und Installationen untersuche ich, wie sich letztlich diese Prozesse auf die Wahrnehmung der Stadt selbst auswirken.

Die Frage, worin sich Fremdheit und Anonymität im Alltag der Menschen festmachen und ob sie von dem Betrachter wahrgenommen werden, wenn er – wie ich – seinen Standort verändert, interessiert mich dabei besonders.